· 

Harlen Coban "Ich schweige für dich" 3,5/5 Sterne

Goldmann Verlag / ( 1. Auflage Taschenbuch Dez 2017 )

 

413 Seiten

 

In diesem Buch geht es um einen erfolgreichen Ehemann, Adam Price, der sich sein Leben nicht perfekter vorstellen kann. Frau, Kinder, ein wundervolles Haus und einen hervorragenden Job. Adam erfährt von einem völlig Fremden, ein Geheimnis seiner Ehefrau Corinne. Kann dieses tatsächlich war sein, oder ist alles nur an den Haaren herbei gezogen und das Ganze ein verschwörerisches Komplott? Als Adam Corinne damit konfrontiert, reagiert sie kaum verstört, eher als ob sie es geahnt hätte. Nach einem Telefonat am selben Tag, das Corinne führt, verschwindet sie nach wenigen Stunden spurlos. Hat sie Angst, das Erfahrene könnte die Familie ruinieren, das hart erkämpfte Leben gefährden? Will sie damit die Familie beschützen? Hat Corinne womöglich alles geplant und ist selbst für alles verantwortlich? Oder wurde sie entführt? Ermordet? Wo ist sie?

 

Zur selben Zeit recherchiert eine Gruppe Fanatiker im Netz über Lebensumstände anderer. Graben nach Geheimnissen, um diese dann der jeweiligen Person dar zu legen. Sie zu erpressen. Ihre Rechtfertigung: Der Mensch ist geläutert und sie erhalten als Dank eine stattliche Belohnung für ihr Schweigen. Eine Win-Win Situation ihrer Meinung nach. Sind sie etwa für das Verschwinden von Corinne verantwortlich? Wollte sie nicht bezahlen? Musste sie zum schweigen gebracht werden?

 

Als eines Abends der Vorstand des Lacross Clubs von Thomas und Ryan, seinen Söhnen, vor der Tür steht und behauptet Corinne hätte Geld unterschlagen, bricht Adams Welt endgültig zusammen. Die Vorwürfe des Fremden, die Behauptung des Vorstands Tripp Evans, der seine Frau seit Jahrzehnten kannte, konnten doch nicht zufällig sein.

 

Johanna, eine Polizistin des hiesigen Polizeireviers, ermittelt in 2 Mordfällen. Die Fälle wurden weitergegeben. Das ist nur etwas für die großen Jungs, heißt es von den Kollegen. Da eine Verstorbene aber die beste Freundin von Johanna war, legt sie die Akten nicht einfach so zur Seite. Sie ermittelt weiterhin und stößt über Umwege auf Adam.

 

Was finden sie zusammen heraus? Oder stehen sich beide nur im Weg?

 

Das Buch von Harlan Coben zeigt einem auf, das wohl jeder von uns das ein oder andere kleine Geheimnis hütet. Ob die perfekte Großstadtfamilie oder der Vorstandsvorsitzender eines Sportvereins. Man sollte eben immer erst vor seiner eigenen Türe fegen, bevor man sich den Mund über andere zerreißt. Evtl. kommt schneller die Wahrheit zum Vorschein, als einem lieb ist.

 

Der Thriller ist leicht zu lesen. Flüssig und verständlich. Nur leider gefallen mir die Protagonisten überhaupt nicht. Adam hat eine merkwürdige Beziehung zu seinen Kindern. Völlig unverständliches Verhalten teilweise. Dialoge zwischen Vater uns Sohn waren für mich gewöhnungsbedürftig. Es entwickelt sich nach 300 Seiten immer noch keine Spannung. Okay, die Ehefrau ist verschwunden, aber ansonsten passiert kaum etwas. Ab Seite 350 wird es dann spannend. Etwas spät wie ich finde wenn das Buch gute 400 Seiten hat.

 

Harlan Coben war mein Thriller Auftakt. Ich hatte mir wahrlich mehr versprochen. Ich hoffe ich hatte einfach ein weniger gutes Buch von ihm in den Händen, da ich eigentlich viel positives Feedback von Coben Lesern erhalten habe.

 

Trotz allem war es ein unterhaltsames Buch, das aber steigerungsfähig in punkto Spannung ist.

 

Kann ich es empfehlen? Es gibt vermutlich 3 oder 4  bessere in diesem Genre ;-)

 

Danke fürs Lesen meiner Empfehlung

 

Eure Verena

 

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0