· 

Tad Williams - "Die Hexenholzkrone 2" 5/5 Sterne

 

Klett Cotta Verlag ( Hobbit Presse ) / 2017

 

555 Seiten inkl. Glossar

 

König Simon und seine Liebe Königin Miriamel herrschen weiterhin über Osten Ord. Sie sind gütige und gerechte Herrscher. Doch das feit sie nicht gegen die Nornen im Norden. Die Mutter Aller "Utuk'u" ist aus ihrem langen Schlaf erwacht und spinnt mächtige Fäden über das Land. Langsam und stetig zieht sich das Netz aus Bosheit und Täuschung zusammen. "Die Hand" der Nornen Königin, sind in ihrem Auftrag unterwegs. Das Skelett eines bereits verstorbenen Nornen Prinzen wurde schon von den fernen Inseln geholt. Nun müssen sie einen Drachen jagen und diesen lebendig dem Fürst Akhenabi, der als rechte Hand der Königin dient, überbringen. Warum wissen sie nicht.

 

Auch der Großmagister der Bauleute Viyeki, wurde mit seinen Arbeitern und einer Eskorte von Nornen- Soldaten aus Nakkiga begleitet um für Königin Utuk'u einen Auftrag zu erfüllen. Auch er wird ausgesandt ohne zu erfahren welche Aufgabe ihm zuteil wird. Doch mit der Zeit zweifelt Viyeki. Welchen Sinn hat es, gegen eine Übermacht der Menschen erneut in den Krieg zu ziehen? Wieso setzt seine Königin die wenigen Überlebenden diesem Risiko aus? Und welche Rolle spiet dabei seine Tochter Nezeru. Eine der Opfermutigen des Ordens und ein Teil "Der Hand" der Königin.

 

Tzoja, die zweite Ehefrau von Viyeki, Mutte von Nezeru, hat derweil ganz andere Probleme. Da sie eine Sterbliche ist und sich nun alleine in Nakkiga unter all den Reinblütigen befindet und vor allem unter den Augen der ersten Ehefrau ihres Mannes, muss sie schnellstens aus der Nornenstadt fliehen. Sie weis das sie hier nicht lange überleben wird. Die Nornen Frau duldete sie noch nie und versucht sie nun hinterrücks zu vergiften. Tzoja flieht, die die in ihrem früheren Leben einen anderen Namen trug. Einen Namen der ganz Osten Ard bekannt ist.

 

Königin Miriamel ist auf dem Weg nach Nabban um einen Bürgerkrieg aufzuhalten. Kann sie Nabban und die Thriting Lande vor größeren Kämpfen bewahren oder kommt sie zu spät? Gerüchte gehen um. Eine mächtiger Than soll die Thriting - Graslande einen, um gegen die "Steinhäusler" in den Krieg zu ziehen.

 

Prinz Morgan, Simons und Miriamels Enkel, reist mit Graf Eolair, einem jahrzehntelangen treuen Begleiter, zu den Sithi. Diese sollen sich im Aldheorte , dem dunkelsten und größten Wald in ganz Osten Ard versteckt halten. Können sie auf Hilfe der Goldenen hoffen? Warum nahmen die Sitha, Aditu und Jiriki, ebenfalls treue Freunde von Simon, nie Kontakt zum Königspaar auf? Ist Morgan der Aufgabe gewachsen?

 

Pasevalles, der oberste Berater und Wegbegleiter des Hochkönigspaares, steht beiden in allen Widrigkeiten zu Seite.... Doch Tad Williams schockt den Leser am Ende des Buches und lässt ihn wie in Teil 1 mit einem Cliffhanger zurück.

 

 

Tad hat auch im zweiten Band wieder etwas großes geschaffen. Viele unerwartete Wendepunkte wurden eingebaut und die Geschichte nimmt Fahrt auf. Man begegnet Drachen und dunkler Magie. Gut geglaubte Charaktere wenden sich dem "Bösen" zu und verschollen geglaubte, begleitet man schon eine ganze Weile, ohne es zu wissen. Zum Ende des Buches wird es düster und gefährlich. Der Autor fesselt den Leser mit jeder Seite. Leider lässt der nächste Band noch auf sich warten. Vermutlich im Frühjahr 2019 können wir mit dem Buch "Das Grasland-Imperium" rechnen. Wer "Das Geheimnis der großen Schwerter" noch nicht gelesen hat, hätte nun Zeit dafür :-)

 

Unbedingt in das Land Osten Ard eintauchen! Ihr verpasst Großes!!!

 

Danke für das Lesen meiner Empfehlung.

 

Eure Verena 

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0